Wellpappzuschnitte

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 5 von 5
Nachaltige Verpackungen
  • Versandfertig: 2 - 3 Arbeitstage
  • ArtNr: 19151
  • FEFCO: 0110
  • Qualität: 1.20 B-Welle (1-wellig)
ab 0,62 € *
zzgl. MwSt.
Nachaltige Verpackungen
  • Versandfertig: 4 - 6 Arbeitstage
  • ArtNr: 19152
  • FEFCO: 0110
  • Qualität: 2.2 BC-Welle (2-wellig)
ab 1,10 € *
zzgl. MwSt.
  • Versandfertig: 4 - 6 Arbeitstage
  • ArtNr: 19200
  • Farbe: gemischt
  • Menge/Palette: 290 Kg
Preis auf Anfrage
Nachaltige Verpackungen
  • Versandfertig: 1 - 2 Arbeitstage
  • ArtNr: 19153
  • Qualität: 1.2 B-Welle (1-wellig)
  • Maße: 300 x 210 mm
ab 0,13 € *
zzgl. MwSt.
  • Versandfertig: 1 - 2 Arbeitstage
  • ArtNr: 19154
  • Grammatur: 400 g/m²
  • Maße: 750 x 1150 mm
ab 0,53 € *
zzgl. MwSt.

Leichtes Material. Stabile Verpackung. Natürlichen Ursprungs.

Ob ein- oder zweiwellig: Beim Verpacken jeglicher Waren sind Wellpappzuschnitte die optimale Lösung zur Vermeidung von Hohlräumen und sorgen zusätzlich für die nötige Stabilität. Wir führen in unserem Online-Shop kostengünstige Wellpappe in verschiedenen Maßen und bieten daher für jeden Einsatzbereich den passenden Zuschnitt. Das robuste Material ist nicht nur widerstandsfähig, sondern auch 100 % recyclebar – und leistet somit gleichzeitig einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz.

Wellpappe: Ein vielseitiges Leichtgewicht

Wellpapier ist in Verpackungs- und Versandprozessen ein altbewährtes Hilfsmittel. Bereits in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts kommt gewelltes Papier als schützendes Verpackungselement zum Einsatz. Heute dienen die robusten Wellpappzuschnitte vor allem als Trenneinlagen innerhalb verschiedener Kartonagen, als Staubschutz oder auch als Unter- und Zwischenlage für Europaletten. Durch die eingefassten Hohlräume der einzelnen Wellen verfügt diese Art von Pappe über ideale Dämmeigenschaften – und wehrt Stöße und Schläge zuverlässig ab. Starke Vibrationen können durch die wellenförmige Konstruktion demnach nicht bis zur Ware durchdringen und kommen dort nur in sehr abgeschwächter Form an. Somit gewährleistet Wellpappe als Verpackungsmaterial auch bei empfindlichen Gegenständen einen hohen Schutz und verhindert das Verrutschen von Transportgütern innerhalb des Kartons.

Mit jeder Welle zum sicheren Transport

Hier ist der Name Programm: Das robuste Verpackungsmaterial zeichnet sich vor allem durch seine einzigartige Form aus. Bei der Wellpappherstellung übertragen bestimmte Riffelwalzen die typische Prägung auf das Papier. Welle für Welle ergibt sich so die charakteristische Struktur der einzelnen Pappschichten. Die dabei entstehenden Hohlräume sorgen für das geringe Gewicht der Wellpappzuschnitte und wirken zugleich isolierend. Je nach Ausführung unterscheiden sich die Kartonplatten zudem durch die verschiedenen Wellenarten sowie durch ihren spezifischen Aufbau – und bieten Euch so für jeden Einsatz die passende Welle.

Aufbau

Jede Wellpappe besteht aus mindestens einer Wellenbahn. Bei einwelliger Pappe ist diese Bahn mit einer Außen- sowie mit einer Innenschicht verklebt. Zwei- oder mehrwellige Kartonagen bestehen demnach aus mehreren Wellenbahnen, die durch eine Zwischendecke miteinander verbunden sind. Hier gilt: Je mehr Schichten, desto höher die Stabilität. Ein- und zweiwellige Pappen sind somit zwar robust, aber auch besonders flexibel einsetzbar. Dreiwellige Kartonagen halten auch klimatischen Einflüssen Stand.

Wellenarten

Auch die einzelnen Wellenarten lassen sich voneinander abgrenzen: Der Unterschied liegt hierbei in der Wellenteilung und in der Wellenhöhe. Die Wellenteilung beschreibt den Abstand der einzelnen Wellenspitzen zueinander. Als Wellenhöhe wird der Abstand zwischen Wellental und Wellenspitze beschrieben. Anhand dieser Werte lassen sich zahlreiche Wellenarten voneinander unterscheiden. Die B-, C- und E-Wellen zählen dabei zu den gängigsten Papierarten.

Qualitätsmerkmale

Um einen sicheren Transport und hohe Qualität zu gewährleisten, kontrollieren verschiedene Prüfsysteme die Beschaffenheit von Wellpappen nach der Norm DIN 55468. Diese basiert auf den Standards des Verbandes der Wellpappen-Industrie e. V. und bestimmt die Kriterien der Qualitätsprüfung von gewellten Kartonagen. Kantenstauchwiderstand, Durchstoßfestigkeit sowie Berstfestigkeit zählen dabei zu den Prüfmerkmalen und unterscheiden sich innerhalb der unterschiedlichen Wellpappsorten. Eine spezifische Tabelle nach DIN 55468 führt hierbei eine Übersicht der jeweiligen Sorten, Wellpappkombinationen und der dazugehörigen Prüfwerte auf.

Aus der Natur. Für die Natur.

Verpacken mit Verantwortung: Unsere Wellpappzuschnitte aus Papier stammen aus nachhaltiger Forstwirtschaft und lassen sich bei sorgsamem Umgang mehrfach wiederverwenden. Damit unterstützt Ihr mit der Entscheidung für nachhaltige Versand- und Verpackungsmaterialen nicht nur einen reibungslosen Transport – auch die Umwelt profitiert vom Griff zur Wellpappe. Diese besteht aus 100 % recycelfähigen Rohstoffen und lässt sich durch die Entsorgung über das Altpapier problemlos in den Werkstoffkreislauf zurückführen.

Als primärer Rohstoff dient hierbei Recyclingmaterial wie Altpapier oder bereits gebrauchte Wellpappe. Auch sogenanntes Bruch- und Durchforstungsholz kommt bei der Herstellung der Pappzuschnitte zum Einsatz – ein natürliches Nebenprodukt bei der Pflege bewirtschafteter Wälder. Somit muss für die Produktion von Wellpappe kein einziger Baum gefällt werden. Und das ist noch nicht alles: Der Klebstoff, der die einzelnen Pappschichten miteinander verbindet, besteht aus rein pflanzlichen Stoffen. Der Leim auf Basis von Kartoffel-, Weizen- oder Maisstärke lässt sich also ganz einfach zusammen mit den Kartonzuschnitten im Altpapier entsorgen.

Mit Verantwortung zur Effizienzsteigerung

Ihr wollt noch nachhaltiger Verpacken? Nicht nur recyclebares Material bringt ökologische wie auch ökonomische Vorteile mit sich: Eine funktionierende Kreislaufwirtschaft kann zusätzlich durch bewusste Veränderungen im Verpackungs- und Versandprozess erreicht werden – und diesen zusätzlich optimieren. Das unterstützt nicht nur die Effektivität interner Strukturen und Abläufe, sondern fördert zudem eine nachhaltigere Zukunft. Weitere Informationen zu diesem Thema findet Ihr in unserem Verpackungsratgeber.