Richtig verpacken für den Versand

Als Experten für Verpackungsmaterial wissen wir natürlich auch, wie man richtig für den Versand verpackt. Ob private Postsendungen oder gewerbliche Waren, Güter, die versendet werden, müssen richtig verpackt werden, um böse Überraschungen beim Empfänger zu vermeiden. Wir haben die wichtigsten Verpackungstipps übersichtlich für Sie zusammengestellt. Wenn Sie noch Fragen zu unserem Verpackungsmaterial haben, erreichen Sie unser Team telefonisch unter 0421-878 309 566 oder Sie schreiben uns eine E-Mail an service@bb-verpackungsshop.de. Alternativ können Sie auch unser Kontaktformular nutzen.

Die Verpackungsgröße

Wählen Sie immer die kleinstmögliche Verpackungsgröße, sodass der Inhalt des Paketes möglichst wenig Spielraum hat und nicht verrutschen kann. Wenn der Inhalt zusätzlich gepolstert werden muss, lassen Sie ca. 5 cm Platz an den Seiten.

So packen Sie den Inhalt richtig

Wenn Sie Versandgut unterschiedlichen Gewichts richtig verpacken möchten, beginnen Sie mit den schweren Waren, die ganz nach unten gehören. Verteilen Sie das Gewicht möglichst gleichmäßig. Leichtes Versandgut bitte ganz nach oben legen. Zerbrechliche Gegenstände platzieren Sie am besten in der Mitte des Paketes und versuchen sie mit anderen Waren zu stabilisieren. Nutzen Sie zusätzlich Füll- und Polstermaterial wie Luftpolsterfolie, Seidenpapier oder PE-Schaumfolie, um zerbrechliches Gut zu schützen.

Zerbrechliches für den Versand richtig verpacken

Wir haben es gerade schon kurz angerissen. Zerbrechliches müssen Sie besonders gut verpacken, damit es den Versand unbeschadet übersteht. Wickeln Sie jedes Teil einzeln in schützendes Verpackungsmaterial ein. Dazu eignen sich Luftpolsterfolie, Seidenpapier oder PE-Schaumfolie, Rollenwellpappe, Packpapier und PE-Schaumprofile. Zerbrechliches sollte keinen Kontakt zu den Außenwänden des Paketes haben. Achten Sie darauf, das Versandgut in die Mitte des Kartons zu legen und nach außen gut auszupolstern. Auch zwischen den Versandgütern schaffen Sie mit Polstermaterialien eine gute Abfederung.
Zur Kategorie Schützen + Polstern

Stehend oder liegend – Flaschen & Co. richtig verpacken

Flaschen, Tetrapacks und Drogerieartikel, also alle Güter, die auslaufgefährdet sind, müssen Sie stehend verpacken. Erhältlich sind spezielle Flaschenkartons, die in Fächer unterteilt sind oder Sie nutzen wieder Polstermaterial, um das Versandgut aufrecht zu verschicken. Waren wie Flaschen können stehend Druck- und Stoßbelastungen sehr viel besser absorbieren. Zu den Flaschenboxen

Pakete richtig verschließen

Versand- & Warenkennzeichnung - bb-verpackungsshop

Nicht nur der Inhalt muss gut geschützt sein, wenn Sie Waren richtig verpacken möchten. Auch das sichere Verschließen des Paketes ist wichtig, sodass sich dieses während des Versandweges nicht versehentlich öffnet.

Grundsätzlich gilt als Richtwert:

Für Pakete bis 12 kg reicht eine einfache Verklebung. Zu verkleben sind die Bodenseite und die Deckelseite. Verwenden Sie zum Verkleben am besten Paketklebeband.

Wiegt das Paket zwischen 12 und 25 kg, sollten Sie das Paket zusätzlich mit einem Doppel-L-Verschluss verkleben.

Ab einem Gewicht von 25 kg wählen Sie zusätzlich einen Doppel-T-Verschluss.

Richtig verpacken mit dem passenden Verpackungsmaterial

Zum richtigen Verpacken fehlt natürlich noch das passende Verpackungsmaterial. Dieses wählen Sie anhand des Inhaltes aus. CDs, DVDs und andere Waren, die geschützt werden müssen, gehören in eine Luftpolstertasche. Für Kalender bieten sich Kalenderversandtaschen an, die auf der Rückseite verstärkt sind, sodass die Kalender nicht knicken. Poster und andere Rollen versenden Sie sicher in Trapezrohren oder Versandhülsen. Empfindliche Güter gehören in Fixierverpackungen, die mit hochwertigem Schaumpolster ausgekleidet sind, das Stöße abfedert. Für den gewerblichen Versand wählen Sie Automatikbodenkartons, die sich mit wenigen Handgriffen mühelos aufrichten und befüllen lassen. Für alle „normalen“ Waren und Güter wählen Sie Versandkartons in der entsprechenden Größe.